Zum Wohlfühlen: Das neue St. Nikolaus-Zentrum
 
Feierliche Eröffnung am 1. Und 2. Februar mit großem Programm
 
Es soll ein Zentrum zum Wohlfühlen werden behindertengerecht, funktionell, lichtdurchflutet und mit hellen Farben ausgestattet: So präsentiert sich das neue St. Nikolaus-Gemeindezentrum in Tiftlingerodein dem künftig verstärkt  kulturelle Veranstaltungen Vereinsaktivitäten und private Events stattfinden können.
 
 Nach einer Bauzeit von rund zehn Monaten soll es am 1. und 2. Februar 2020 offiziell mit einem ansprechenden Rahmenprogramm eingeweiht werden. „Wir freuen uns auf dieses Wochenende um die Arbeit der letzten Jahre der Bevölkerung vorstellen zu können, “betonen Regina Gehrt und Hannes Dornieden vom Kirchenvorstand sowie der stellvertretende Ortsbürgermeister Klaus Deppener.
 
Das neue Zentrum hat Symbolcharakter im Bistum sicherlich auch in Norddeutschland. Denn erstmals haben eine katholischen Kirchengemeinde und eine Kommune gemeinsam ein Pilotprojekt gemeinsam realisiert. Pate stehen die Stadt Duderstadt zusammen mit dem Ortsrat Tiftlingerode sowie die Katholische Kirchengemeinde St. Cyriakus mit dem Bistum Hildesheim für das auf über 700 000 Euro veranschlagte Haus. Es entstanden im Kellergeschoss ein Jugend- und Gruppenraum behindertengerechte Toiletten sowie im Erdgeschoss ein 170 Quadratmeter großer Saal mit einem Schank-Kühlraum und einer modernen Küche.
 
Die Vorbereitungen auf die Eröffnungsfeierlichkeiten laufen auf Hochtouren. Dechant Wigbert Schwarze kommissarischer Pfarrverwalter in Duderstadtwird am 1. Februar um 18 Uhr den Festgottesdienst zelebrierenden der Chor des Gesangvereins Einigkeit musikalisch umrahmt. Anschließend ist eine kurze Feierstunde im neuen Saal unter Mitwirkung des Teenie-Chors unter Leitung von Melanie Scholz vorgesehen. Es schließt sich ein rustikales Büffet an. Am folgenden Sonntag beginnt der Tag der offenen Tür mit einer Kaffeetafel und zahlreichen selbst gebackenen Torten um 14.30 Uhr.
 
Für die Tiftlingeröder ist das neue Zentrum ein Gemeinschaftswerkan dessen Realisierung viele Bürgerinnen und Bürger in unterschiedlichen Bereichen tatkräftig mitgewirkt haben. Vor allem der Gesangverein wie auch die Kolpingsfamilie unterstützen den Bau in vielfältiger Weise.
 
Aber bevor die offizielle Einweihung erfolgt ist das Engagement gefordert.
 
Die Generalreinigung des neuen Zentrums erfolgt am Samstag 25. Januar ab 9 Uhr Alle sind dazu eingeladen. Jede Hand wird gebraucht. Bitte Putzlappen und Reinigungsutensilien mitbringen!
 
Zugleich wird um  um Kuchenspenden für den Tag der offenen Tür am Sonntag2. Februargebeten.  Bitte bei Hedwig BorchardtTelefon 72267 oder bei Regina GehrtTelefon 942830 melden! Den Kuchen bitte am Sonntag 2. Februar bis 13 Uhr ins neue Zentrum bringen!