Das Jahr 2018 neigt sich dem Ende. Die Tage vergingen wie im Fluge. Wir erlebten einen Jahrhundertsommer mit fast tropischen Temperaturen, es regnete von Mai bis September so gut wie nie zum Leidwesen der Landwirtschaft und der Gartenbesitzer, dann hatten wir einen wunderschönen Herbst. Unsere Muse wurde zum kleinen Rinnsal. Nun ist langsam der Winter ins Land gezogen. Ob wir weiße Weihnachten erleben werden, ist weiter ungewiss.

Zum Jahresrückblick, den wir gern geben, gehört die Statistik. Tiftlingerode hat weiter an Einwohnern abgenommen und wir sind zurzeit ca. 890 Einwohner, doppelt so viel wie Immingerode. Immer wieder, was verständlich ist, verlassen uns hoch qualifizierte junge Leute zum Studium oder nehmen Jobs in den Ballungszentren an.

Sieben Tiftlingeröderinnen und Tiftlingeröder rief der Herrgott zu sich. Den Angehörigen gehört unsere Anteilnahme.

Sieben Babys werden bis zum Ende des Jahres geboren sein. Es wird wahrscheinlich ein Christkind geben!

Herausragende Ereignisse waren:

- Der Finanzierungsbescheid über ca. 400 000 Euro für unser neues Gemeindezentrum

- Die Verabschiedung unserer Schulleiterin Birgit Kuczka im Juni und die Begrüßung ihrer Nachfolgerin, Christina Klepzig-Schweichel

- Die Tulpenpflanzaktion auf Initiative unseres früheren Tiftlingeröders Herbert Werner

- Die Herausgabe der neuen Chronik mit 544 Seiten von unserem Ortsheimatpfleger Mario Diederich. Sie kann bei Mario Diederich, Klaus Deppener oder Gerd Goebel erworben werden. Preis: 18,99 Euro. Ein ideales Weihnachtsgeschenk!

- Das Gastspiel des Deutschen Theaters am 15. Dezember

 

Weitere Veranstaltungen: Kindertag im Teistunger Bad, Altkleider- und Alt-schuhesammlung der Kolpingsfamilie, Osterfeuer der Feuerwehr, Besichtigung der Kunststoff-Abteilung der früheren Firma Otto Bock, Vortrag von Dechant Schwarze im Pfarrzentrum, die Reise des Deutsch-Französischen Freundschafts-kreises zum Partnerschaftsjubiläum nach Combs-la-Ville, Seniorenfahrt nach Bad Lauterberg, regelmäßige Seniorentreffs im Bürgerhaus, der Wandertag, Fahrten der Wandergruppe, das Königsschießen mit den neuen Majestäten Marion Solf und Peter Gehrt, das großartige Friedensstraßenfest, das Partner-schaftstreffen mit Gernrode, die Schottland-Fahrt der Kolpingsfamilie, die Kir-chenvorstands- und Kirchengemeinderatswahl, dazu zahlreiche Auftritte unserer Chöre des Gesangvereins Einigkeit, Aktivitäten unserer Sportvereine und Vieles mehr. Allein in diesem Jahr fanden mehr als 300 Treffen, Veranstaltungen, Tur-niere und sportliche Wettstreite in unserer Gemeinde statt. Das heißt: Wir sind ein Ort voller Bewegung. Dies alles kann nur erfolgen, wenn sich zahlreiche Ehrenamtliche in den Vereinen und Verbänden engagieren, ihre Freizeit opfern und viele Opfer bringen. Deshalb gilt der Dank der gesamten Gemeinde allen Tiftlingeröderinnen und Tiftlingerödern, die sich für unsere Gemeinschaft in den verschiedensten Bereichen einsetzen. Einfach vorbildlich!

Vorschau auf 2019

Was wird uns das neue Jahr bringen?

1. Im Mittelpunkt steht die Erweiterung unseres

Pfarrzentrums zum neuen Gemeindezentrum.

Baubeginn soll am 4. März 2019 sein. Feierlich wollen wir den 1. Spatenstich in den ersten Märzwochen vornehmen und dazu die Gemeinde einladen. In der Tat hat die Vorbereitung viel Zeit gekostet, denn es dürfen keine Fehler begangen werden, um die hohen Zuschüsse des Landes in Frage zu stellen. Aber umso erfreulicher ist, dass nun endlich zum Frühjahr gestartet werden kann. Die Fertigstellung ist zum Dezember 2019 geplant. Der Bauausschuss bittet in diesem Zusammenhang darum, für das neue Gemeindezentrum zu spenden, denn die Inneneinrichtung in Höhe von ca. 50 000 Euro müssen wir aufbringen. Die Kontonummer:

Sparkasse Duderstadt IBAN DE62 2605 1260 0000 1538 74 BIC: NOLADE21DUD –

Stichwort: Gemeindezentrum Tiftlingerode. Sie erhalten dann eine Spendenquittung. Danke an dieser Stelle den Spendern, die monatlich mit einem Abbuchungsauftrag dabei sind!

2. Das Thema Hochwasserschutz wird uns sicherlich intensiv beschäftigen.

Besonders im oberen Muselauf sind bei Hochwasser die Grundstücke der

Anlieger gefährdet wie auch die Mühle. Hierzu soll ein Plan erarbeitet

werden, den wir dann rechtzeitig den Bürgern vorstellen werden.

 

3. Die Fußgängerbrücke in der Friedensstraße über die Muse bleibt weiter auf der Agenda. Wir wollen eine kostengünstige Lösung!

 

4. Ein Dauerbrenner: Wir brauchen dringend neue Bauplätze. Wir hoffen, dass endlich 2019 der Durchbruch erzielt werden kann.

 

5. Fortsetzung des Dorfentwicklungsprozesses. Wir wollen daran arbeiten, dass unser Ortskern attraktiver gestaltet wird.

 

6. Vorbereitung der Seniorenfahrt. Vorgeschlagen wurde zur Marienburg – altes Welfenschloss bei Pattensen – zu fahren. Gleichzeitig wollen wir die Treffs und die Spielnachmittag für Senioren mit unserem FSJler Oskar Kollenrott weiter fortsetzen. Danke an dieser Stelle Lieselotte Zinke für ihre Arbeit!

 

7. Unser Gesangverein Einigkeit wird 125 Jahre. Dieses Jubiläum wird mit Sicherheit ein Highlight werden. Allerdings steht das Pfarrzentrum aufgrund der Bauarbeiten 2018 kaum zur Verfügung. Der Vorstand des Gesangvereins wird rechtzeitig die Bevölkerung über seine Pläne informieren.

 

8. Zum 10. Mal soll es sonntags heißen: Kostenlos werden alle Haushalte mit ofenfrischen Brötchen versorgt.

 

9. Feier des Partnerschaftsjubiläums mit Combs-la-Ville über Pfingsten in Duderstadt. Unser Deutsch-Französischer Freundschaftskreis wird sich wieder stark engagieren.

 

Sie sehen, dass sich der Ortsrat einiges vorgenommen hat. Aber auch die Förderung der Gemeinschaft wird weiterhin einen hohen Stellenwert haben. Um all die Ziele zu erreichen, sind wir auf die Unterstützung der Tiftlingeröderinnen und Tiftlingeröder angewiesen.

Um die Verbundenheit zu unseren älteren und kranken Mitbürgerinnen und Mitbürgern zu zeigen, besuchen wir auch in diesem Jahr ca. 25 Personen vor dem Weihnachtsfest, um ihnen zu sagen, dass sie nicht vergessen sind und übermitteln die Weihnachtsgrüße der Gemeinde.

Wir, die Mitglieder des Ortsrates, wünschen Ihnen allen nun ein gesegnetes Weihnachtsfest, ein gutes und gesundes neues Jahr sowie viele schöne Momente im Kreise ihrer Familien und Freunde!

Ihre

Hedwig Borchardt, Christa Diedrich, Irmgard Schönbach, Klaus Deppener, Bernhard Koch, Marcus Pötzl, Gerhard Nolte, Christopher Koch und Gerd Goebel.