Seeungeheuer Nessie ließ sich nicht blicken

 

Kolpingsfamilie Tiftlingerode auf großer Schottland-Reise – 4000 Kilometer zurückgelegt

Tiftlingerode. Das sagenumwobene Seeungeheuer Loch Nessie zeigte sich den 53 Mitgliedern und Freunden der Kolpingsfamilie Tiftlingerode bei ihrer sechstägigen Schottland-Reise nicht, aber die Fahrt ins nördliche Großbritannien entschädigte die Teilnehmer mit vielen spannenden Momenten. Zunächst ging es mit dem Bus nach Amsterdam, um von dort über Nacht  mit der Fähre nach Newcastle zu reisen.

„Erster Halt war an der schottischen Grenze. Dort begrüßte ein Dudelsackpfeifer die Gäste aus der Mitte Deutschlands mit bekannten Melodien. Edinburgh stand dann auf dem Programm. Dort lernten die Eichsfelder majestätische Gebäude und das Castle kennen“, berichtet Schatzmeister Hannes Dornieden.  Nicht fehlen durfte der Besuch des imposanten Palace of Holyroodhouse, der schottischen Residenz der Königsfamilie. Ein Erlebnis war zudem der Besuch in Perth mit dem Besuch des Schon Palace und der sich anschließenden Besichtigung der Whiskeybrennerei mit Verkostung. Zu begeistern wussten zudem verschiedene historische Schauplätze Schottlands, die Highlands und die wunderschöne, teilweise unberührte Natur.

Während der Reise wohnte die Gruppe aus Tiftlingerode in Pitlochry, in einem bekannten Hotel. Dort erfuhr sie die schottische Gastfreundschaft. Natürlich gehörte ein Bummel durch den Ort zum Programm. Die Freundlichkeit in den Geschäften überzeugte.

Mit vielen neuen Eindrücken kehrte die Kolpingsfamilie mit dem Dank an Timo und Rolf  Gratze sowie dem Organisator Gerd Goebel zurück.  Der Duderstädter Jochen Nolte fasste zusammen: „Diese nahezu 4 000 Kilometer lange Reise war wiederum einzigartig und wir melden uns bereits jetzt für die nächste Kolpingfahrt der Tiftlingeröder an.“ Aber auch Harald Grahovac, Vorsitzender des Göttinger Kreistages, zeigte sich sehr angetan: „Die Reise übertraf wiederum all unsere Erwartungen. Sie war großartig.“

Die Teilnehmer vor dem Scone Palace. Jochen Nolte wurde mit einem Auto durch den Park chauffiert.